Person

Mag.a Gabriele Gößnitzer-Gharabaghi

  • Psychologin und zertifizierte Trainerin für Gewaltfreie Kommunikation des CNVC verheiratet, 3 Kinder
  • Institut für lebendige Kommunikation
    "Ich träume von einer Welt in der die Bedürfnisse aller Menschen gleich wertvoll sind und in der wir kreative Wege entwickeln die das Leben bereichern um diese Bedürfnisse zu erfüllen. Mein Beitrag dazu sind Seminare, Ausbildungen, Beratungen und Projekte in Gewaltfreier Kommunikation nach Marshall Rosenberg".
  • (Als erste Österreicherin) zertifizierte Trainerin des Centers of Nonviolent Communication www.cnvc.org seit 2009
  • Mitglied im Netzwerk Gewaltfreie Kommunikation Österreich www.gewaltfrei-austria.org
  • Weiterbildungen und Ausbildungen in GfK bei Marshall Rosenberg, Nada Ignjatovic, John Kinyon, Robert Gonzales u.a. TrainerInnenausbildung bei Klaus Karstädt
  • Biographisches
    Als Kind fragte ich mich oft warum Menschen nicht das sagen, was sie wirklich meinen und ich fühlte mich als wäre ich in einer falschen Welt geboren. Später sah ich andere Menschen oft als "Störung" meiner inneren Ruhe. Ich dachte um mich wirklich mit mir verbinden zu können müsste ich mit mir alleine oder in stiller Meditation sein. Wenn andere redeten, dachte ich mir oft: "Die reden nur und haben keine Ahnung!" Ich wusste nicht wie ich wirklich zuhören konnte und fühlte mich selbst unverstanden oder gelangweilt.
    Als ich anfing das empathische Hören und Sprechen der gewaltfreien Kommunikation anzuwenden sah ich was mich abhielt mit mir und anderen in Verbindung zu kommen: Ich fürchtete mich anderen aufrichtig zu zeigen mit dem was ich wirklich auf dem Herzen hatte. Ich hatte Angst dass andere verletzt oder wütend sein könnten oder mich beschuldigen würden. GfK unterstützt mich dabei das zu sehen was in mir ist und es auszudrücken. Und es gelingt mir gleichzeitig auch andere leichter zu hören.

    GfK anzuwenden und zu leben ist für mich eine erzieherische Revolution die Ängste in menschliche Verbindungen transformiert. Langeweile kann zu Liebe verwandelt werden. GfK kann durch gelebten sozialen Wandel dazu beitragen Politik die reine Interessen vertritt in gelebtes Mitgefühl zu transformieren. Ich erlebe GfK als klaren, kraftvollen Weg der in eine Welt natürlichen Mitgefühls, Aufrichtigkeit und Freiheit führt. Ich habe GfK 2002 erstmals bei Marshall Rosenberg erlebt. Damals habe ich mich entschieden GfK in jeden Aspekt meines Lebens zu integrieren und in diesem Prozess befinde ich mich auch heute noch. Mit jeder neuen Situation, mit jedem Menschen der mir begegnet habe ich aufs Neue die Chance mich zu entscheiden zwischen: "Will ich recht haben oder glücklich sein?" (Zitat Marshall Rosenberg)

 

Projekte und Kooperationen

  • Organisation des zweitägigen Vortrags mit Marshall Rosenberg im Audimax der Universität Klagenfurt am Wörthersee am 04.Juli 2007 mit 600 TeilnehmerInnen
  • Organisation (in Kooperation mit dem LSR Kärnten) des Vortrags "Vom Tanz der Gegensätze" mit Nada Ignjatovic-Savic am 07.Nov. 2008 in Klagenfurt am Wörthersee
  • Organisation (in Kooperation mit dem KBW Kärnten) der Seminare "Smile keepers" und "Healing relationship" mit Nada Ignjatovic-Savic August 2009 im Bildungshaus St.Georgen am Längsee
  • Organisation(in Kooperation mit dem KBW Kärnten) des Seminars "Smile keepers" mit Nada Ignjatovic-Savic im August 2010 im
    Bildungshaus St.Georgen am Längsee
  • Organisation(in Kooperation mit dem KBW Kärnten und Mag. Gabi Vana) des Seminars "Mediate your life" mit John Kinyon im Juni 2013 im Bildungshaus St.Georgen am Längsee
  • Organisation (in Kooperation mit dem KBW Kärnten und Mag. Gabi Vana) des Seminars "Die Freude am Leben oder ein Leben in Mitgefühl" mit Robert Gonzales im Mai 2014 im Bildungshaus St.Georgen am Längsee